Unser Schulgarten

Für unsere Schulkinder gibt es einen besonderen naturnahen Erlebnisraum direkt hinter dem Schulgebäude. Wir haben vor 3 Jahren einen Schulgarten geplant und setzen ihn bis heute Stück für Stück um. Der Garten kommt bei Schülern, Eltern und Lehrern sehr gut an. Wir haben mittlerweile als feste Einrichtung eine Arbeitsgruppe Schulgarten, die jeden Donnerstag von 12.00-13.00 Uhr unter der Leitung der Diplom-Geographin Stephanie Warsinsky stattfindet. Neben der Arbeitsgruppe wird der Schulgarten auch gerne für den Sachkundeunterricht genutzt.

Der Schulgarten gliedert sich in verschiedene Bereiche:

Im vorderen Teil des Gartens gibt es eine Art Bauerngarten mit wechselndem Anbau von Gemüse in Mischkultur. In unserem "Pizza-Beet" wachsen essbare Küchenkräuter. Im "Naschgarten" gibt es Beerenobst. Die Kinder lernen hier wie man ein Beet anlegt, Pflanzen aussät, setzt und natürlich pflegt, schützt und später ernten kann. Kleine Getreidefelder haben wir auch angelegt. Die diesjährige AG hat den Schwerpunkt diesen Bereich durch den Bau einer schönen Kräuterspirale zu ergänzen.

In unserem sogenannten "Safari" Garten soll eine Wildblumenwiese das Nahrungsangebot für Schmetterlinge und Bienen erweitern. Die Kinder können hier prima ihr Wissen über Insekten und Wildblumen vertiefen. Ein Höhepunkt der Garten AG im letzten Schuljahr war der Bau eines Insektenhotels. Wir haben dafür eine Urkunde und einen Bücherpreis vom pala-Verlag erhalten.

Im hinteren Teil des Gartens gibt es ein "Grünes Klassenzimmer". Die Kinder können dort auf Baumstümpfen im Kreis zusammensitzen. Dieser Bereich kann im Sommer auch gut von allen Klassen für Vorlesekreise und Spiele genutzt werden.

Natürlich wird unser Schulgarten nicht immer "aufgeräumt" aussehen, da es ein Raum für Experimente und Abenteuer für kleine Naturforscher sein soll. Die Kinder dürfen auch mal einen Miniaturgarten für ihre Spielzeugdinosaurier anlegen oder einem selbst angelegten "Rasenkrokodil" mit der Gartenschere eine neue Frisur schneiden.

In den Wintermonaten haben wir neben theoretischem Unterricht zum Beispiel Nistkästen gebaut oder für unseren Garten Kunstobjekte (Mosaikschlange) erstellt. Die jetzige AG möchte aus Ytong-Steinen weitere tolle Kunstobjekte für den Garten fertigen.

Das Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz hat die Umsetzung dieses Projekts mit einem Zuschuss gefördert. Trotzdem ist der Erfolg nur durch die Eigenleistung und Hilfe vieler engagierter Eltern möglich. Wir haben jetzt auch eine Gartenhütte, wo wir unsere Materialien lagern können. Die Schule freut sich weiterhin über jede Unterstützung.

Für Fragen, Anregungen und/oder einen Erfahrungsaustausch zum Thema Schulgarten steht Ihnen gerne die Leiterin der Schulgarten AG, die Schulleitung oder der Förderverein der Schule zur Verfügung.